Gunther Kracke

Über mich

Mein Name ist Gunther Kracke. Nach vielen Jahren fotografischer Pause hat es mich seit 2008 wieder richtig gepackt.

Momentan kann ich mich vor Anfragen nicht retten. Ein tolles Gefühl! Im April 2011 wurde ich als Fotograf für das Event EnGate am Flughafen Düsseldorf International gebucht. Immerhin waren hier Weltklassefechter wie unsere Degen-Olympiasiegerin Britta Heidemann und Säbel-Weltmeister Nicolas Limbach am Start. Mittlerweile durfte ich in diesem Kreise auch eine Hochzeit fotografieren. Olympiadritter im Degenfechten Andre Wessels und seine liebe Victoria haben mir Ihr Vertrauen geschenkt.
In den letzten Jahren musste ich leider vielen Paaren Absagen erteilen. Da ich neben den klassischen Hochzeitsbildern und -reportagen auch einen Fotobooth anbiete, dreht sich die Werbetrommel natürlich wie von selbst.
Meine Hochzeitsreportagen sind für 2017 leider ausgebucht. Für 2018 gibt es noch freie Termine. Falls Ihr eine Empfehlung für einen tollen Fotografen oder eine tolle Fotografin braucht, meldet Euch doch bitte.

Auch wenn es fotografisch wie am Schnürchen läuft, gibt es aber auch immer wieder Phasen, in denen ich das Gefühl habe auf der Stelle zu stehen. Dies nehme ich dann zum Anlass über Änderungen nachzudenken. Auch wenn ich dabei manchmal Rückschritte mache, bringen mich neue Ideen und Herangehensweisen immer wieder einen Schritt nach vorne. Mein Projekt in 2014 war eine Hochzeit nur mit einem 50mm-Objektiv zu fotografieren. Dadurch habe ich mir einen Kreativitätsschub fernab von technischen Möglichkeiten versprochen. Ich bin nicht enttäuscht worden. Ein tolles und aufschlussreiches Projekt!

Seit 2011 habe ich ein kleines Studio in Lage in dem ich mich auf die Themen, Kinderfotos, Babybauch, Akt und Portraitfotografie konzentriere.

Finde die besten Hochzeitsfotografen in Deiner Stadt
Seit Juni 2016 darf ich mich Wedding Artist nennen und zu einem der 4 Bielefelder TOP-Fotografen zählen. Die Vereinigung hat hohe Qualitätsansprüche und legt vor allem Wert darauf, dass Paare vorwiegend bei realen Hochzeiten begleitet werden. Ein tolles Konzept. Dass ich es dorthin geschafft habe, macht mich schon ein wenig stolz.

Außerdem bin ich 2017 der Vereinigung Wedding Unicorns beigetreten, die ein Gütesiegel für Fotografen darstellt, die keine Bilder zur Werbung ohne Hinweis verwenden, die auf Workshops oder sogenannten Styled Shoots entstanden sind. Besonders im Sinne der Hochzeitspaare ist es wichtig auf diesen Punkt immer wieder hinzuweisen. Es tummeln sich leider viele „Hochzeitsfotografen“ auf dem Markt, die im Zweifelsfall einer stressigen Hochzeitsreportage nicht gewachsen sind und enttäuschte Paare zurücklassen. Also liebe Paare, achtet auf das Wedding Unicons Logo.

Was mache ich, wenn ich mal nicht fotografiere?
Wie ich ja Eingangs schon beschrieben habe, bin ich verheiratet. Meine liebe Frau und ich haben 2010 ein Haus in Ostwestfalen Lippe gekauft, in dem wir natürlich eine Menge zu machen haben. Als Rheinländer und gebürtiger Leverkusener, mit Stationen über Aachen, Bonn und Bielefeld, hätte ich nicht gedacht, dass ich irgendwann in Lippe wohnen werde. Die Liebe hat mich hergetrieben und wir fühlen uns hier pudelwohl. An Wochenenden (wenn ich nicht auf irgendeiner Hochzeit meinen Rücken durch zwei Cams verbiegen lasse) genießen wir es, uns mit Freunden zu treffen.

Sportlich versuche ich mich mit meinen zarten 40 Jahren noch mit der deutschen Fechtelite im Degen zu messen. 2011, 2012 und 2013 hat es noch für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Tauberbischofsheim gereicht. Soviel kann ich aber dazu sagen: Ich habe nicht ins Titelgeschehen eingegriffen… 🙂 Derzeit kommt der Sport leider aufgrund meiner Firma zu kurz.

Beruflich treibt es mich als Projektmanager und -berater in den Bereichen Projektmanagement, Interim Management, IT-Strategie und Coach hauptsächlich durch Deutschland, selten in internationale Gefilde, auch wenn das Umfeld, in dem ich Projekte leite häufig international geprägt ist. Trotz des Spaßes, den mir der Job bereitet, wünsche ich mir ab und an doch die ein oder andere Stunde mehr Freizeit. Mein Hauptjob prägt mich natürlich – die planerische Ader kann ich bei der Fotografie nicht verbergen… 🙂

Wenn Ihr mehr über mich und meine Arbeit als Fotograf erfahren wollt, dann schaut doch ab und zu mal vorbei oder schreibt mir eine Mail an info(ät)gk-photography.de

Gunther Kracke

Das bin ich

  • Perfektionist
  • Ehrlich
  • Sicherheitsbewusst
  • Humorvoll
  • Direkt
  • Ausdauernd
  • Langschläfer
  • Innovativ
  • Technikverliebt
  • Autodidakt
  • Gewissenhaft

Meine Arbeit

Das Ziel bei meinen Aufträgen ist es, meine Hochzeitspaare und Kunden über ihre Erwartungen hinaus zufrieden zu stellen. Das funktioniert nur mit einer sehr detaillierten Vorbereitung und einer Riesenportion Leidenschaft.

Wenn ich einen Hochzeitsauftrag bekomme, fühle ich mich in höchstem Maße geehrt. Den einen Tag im Leben eines Paares für die Ewigkeit festzuhalten, die Freude und Aufregung zu spüren, die vielen kleinen Nebengeschichten zu erleben – einfach dabei zu sein – das ist meine Leidenschaft. Wenn es soweit ist und ich Routine in meinem Handeln und meinen Bildern erkenne, werde ich dieser Leidenschaft in dieser Form nicht mehr nachgehen wollen. Jede Hochzeit ist für mich eine neue Herausforderung, die zu meistern ich nicht dem Zufall überlasse.

Der Auswahl und digitalen Entwicklung der Bilder messe ich ebenfalls eine sehr hohe Bedeutung zu. In der Regel nimmt diese Arbeit deutlich mehr Zeit in Anspruch als der eigentliche Hochzeitstag. Erst wenn ich selbst absolut überzeugt von der Serie bin, bezeichne ich meine Arbeit als beendet. Ich genieße es mit dem Brautpaar zusammen bei einem schönen Glas Wein die Bilder anzuschauen. In dem Moment, in dem die Braut beim Betrachten Ihrer Hochzeitsbilder – vor Freude 😉 – weint, weiß ich, dass sich mein Einsatz gelohnt hat.

Wenn Euch meine kleine Auswahl an Hochzeitsbildern zusagt und Ihr mehr über meine Arbeit erfahren möchtet, nehmt bitte zu mir unverbindlich Kontakt auf. In einem Vorgespräch klären wir erste Punkte, wie Euren Hochzeitstermin und den Rahmen, den Ihr Euch vorstellt. Ich erläutere Euch, wie ich Euch an Eurem Tag begleiten werde und unterbreite Euch gerne ein Angebot.

Merken